Feeds:
Beiträge
Kommentare

 

image

Advertisements

image

Was brauchen wir, um in Zukunft die demografische Entwicklung in Südwestfalen aktiv mitzugestalten?

Welche Interessen und Handlungsmöglichkeiten haben ältere Menschen? Welche Herausforderungen und Chancen?

Mehrere Kurzvorträge und ein Austausch mit der Lebenspraxis älterer Menschen sollen klären helfen, wie die Wissenschaft hierbei nützlich sein kann.

Termin: Donnerstag, 26. Oktober ab 17:15 Uhr
              im Forschungskolleg Weidenauer Str. 167 in 57076 Siegen.

Weitere Informationen (pdf):
2017-10-26 FoKoS-Woche – Gerontologie. Wie es sich anfühlt, alt zu sein-1

Sommerfest Auswahl

 

Bei all der Aktivität des Vereins ist einmal im Jahr auch ein gemeinsames Fest angesagt.. So trafen sich am Donnerstag, dem 7. September ca. 60 Mitglieder des Vereins ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. im Mehrgenerationenzentrum der Martinigemeinde in Siegen zum lockeren Beisammensein bei Kaffee und Kuchen und später bei deftigem Grillgut mit leckeren Salaten. Natürlich alles selbstgemacht. Ein guter Rahmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und auch die Mitglieder der anderen Arbeitsgruppen im Verein und deren Arbeit besser kennenzulernen.

Das griff dann auch der besondere Gast des Nachmittages, Thorsten Rosenthal mit seiner „Zauberkiste“ auf. Er sprach in seinem Auftritt einige der unterschiedlichen Tätigkeiten des Vereins direkt an:

Für das Repaircafé hatte er z.B. eine vertrackte Installation seines Badewannenzu- und -abflusses mitgebracht in der Hoffnung, hier eine Lösung des Problems zu finden, und für das Senecafé stellte er seine hoch spezialisierte Ausführung eines Computersystems vor, mit dem unglaubliche Dinge möglich wurden. Zwei der Gäste ließ er gemäß dem Motto des Vereins sogar aktiv an seiner Zauberei teilnehmen. Beim späteren Grillen im Freien kam dann auch noch sein Flohzirkus mit einem besonders begabten, sportlichen Floh zum Einsatz, ein voller Erfolg..

Wie sehr sich die Mitglieder des Vereins ALTERAktiv auf der Höhe der Zeit befinden zeigte das gemeinsames „Rudelsingen“ zum Abschluss, aktiv im Alter, das ist die Devise..

Anne Ahlhäuser, Presssprecherin

Weitere Fotos findet Ihr auf der Website ALTERAktiv / Aktuelles / Sommerfest 2017

Palliativnetz

„Jeder Moment ist Leben –die Möglichkeiten der regionalen
Hospiz- und Palliativversorgung“

Informationsveranstaltung
am 11. Oktober 2017 um 19.00 im Kulturhaus LYZ

Veranstalter: PalliativNetz Siegen-Wittgenstein-Olpe e.V. zusammen mit dem Netzwerk Hospiz- und Palliativarbeit SIWI und dem Kreis Siegen-Wittgenstein

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

Einladung Flyer Jeder Moment ist Leben.

image

Anlässlich des Weltalzheimertages am 21.09.2017 lädt Sie die Alzheimer Gesellschaft Siegen e.V. um 17 Uhr zu einer Filmvorführung in die Räume des Vereins in der St. Johann-Straße 7 in Siegen (Mehr-Generationen-Zentrum Martini, dem LŸZ gegenüber) ein.

Wir zeigen den Dokumentarfilm „Geht doch! – Biografische Antworten auf Fragen des Lebens" von Annelie Keil. Sie geht in ihrem Film der Frage nach, wie wir wurden, wer wir sind und welche Bedeutung dies für unser Leben hat – speziell im Alter und ganz besonders, wenn eine Demenz ins Leben tritt.

Kommen Sie gerne ein bisschen früher vorbei. Bereits ab 15 Uhr sind Sie eingeladen, bei Kaffee, Waffeln, Getränken und herzhaften Snacks die Alzheimer Gesellschaft Siegen näher kennen zu lernen.

Seit Juni diesen Jahres hat die Alzheimer Gesellschaft Siegen ihre Beratungsstelle im Büro im MGZ Martini. Die neue Beratungsstelle wird mittlerweile schon sehr gut in Anspruch genommen.

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Tabea Stoffers

Mitmachtänze

Mitmachtänze für Jung und Alt – MGZ – Str. Johann-Str. 7 57074 Siegen
Flexibilität ist gefragt!!!!

Oktober 2017 20.10. / 27.10 15.00-16.30 Uhr
November 10.11 15.00-16.30 Uhr
November 17.11. / 24.11. 10.00-11.30 Uhr
Dezember 01.12. 10.00-11.30 Uhr

Liebe Tanzgemeinschaft, herzlich Willkommen!!
Sie wissen, wie es geht:
Sie kommen einfach vorbei, bringen evtl. noch jemanden mit;
pro Tanznachmittag – 2,00 € – und dann geht’s los:

EINFACH TANZEN   Wir freuen uns auf Sie:

Barbara Kerkhoff / Lucia Schwarzwälder/ Ute Waffenschmit-Leng – Verein ALTERAktiv

Foto: Klaus Reifenrath; vlnr: Alois Michalek, Franz-Ludwig Blömker, Heiko Becker, Willi Brase, Erik Rahn, Erich Kerkhoff

Foto: Klaus Reifenrath;
vlnr: Alois Michalek, Franz-Ludwig Blömker,
Heiko Becker, Willi Brase, Erik Rahn, Erich Kerkhoff

Zu einem Fachaustausch trafen sich die Beteiligten des Bundesprojekts „Alt für Jung Patenschaften- Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete“ aus den Standorten Burbach, Neunkirchen und Siegen am 17. August 2017. An dem Treffen im Siegener Mehrgenerationenzentrum Martini (St. Johann-Str. 7) nahmen auch Franz-Ludwig Blömker als Vorsitzender der Bundesarbeits-gemeinschaft Seniorenbüros (BaS) teil sowie der scheidende Bundes-tagsabgeordnete Willi Brase und der SPD-Bundestagskandidat Heiko Becker.

Im Hinblick auf gemeinsame Beiträge zur Integration der Geflüchteten wies Alois Michalek, Vorsitzender des gastgebenden Vereins ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein (e.V.), auf die bisherigen Erfolge hin, aber auch auf bestehende Herausforderungen. Franz-Ludwig Blömker dankte den Anwesenden für ihren Einsatz und bekräftigte das Engagement der BaS auch für das kommende Jahr. Die Fachorganisation für das Netzwerk von deutschlandweit fast 400 Seniorenbüros hat sich dazu in einem Schreiben an die Bundespolitik gewandt.

Die Aktiven aus den drei Siegerländer Standorten sprachen unterschiedliche Themen an, wie bürokratische Hemmnisse bei der Vermittlung der Geflüchteten in den Arbeitsmarkt, qualitative Mängel der Sprachkurse und die besonderen Herausforderungen der Mobilität im ländlichen Raum. Beide Politiker nahmen zu verschiedenen Punkten Stellung und würdigten das große Engagement der Beteiligten. Perspektivisch brauche man insgesamt eine sinnvoll abgestimmte Einwanderungspolitik, die zwischen Flucht und Arbeitsmigration unterscheide, so Brase und Becker. Das Programm „Menschen stärken Menschen“ sei jedenfalls eine Erfolgsgeschichte und müsse fortgesetzt werden.

Der Vorstand